Behauptung einer normativen Führungsethik

 

Karl Kreuser

 

Erschienen im Mai 2017 bei SOKRATeam

 

Verkaufspreis: € 6,99

 

zu amazon

 

 

DownloadDetails als Download

 

 

Führungsethik ist die systematische Auseinander­setzung mit Werten, moralischen Normen und deren Verbindlichkeit, die das Führungshandeln betreffen.

Führung ist eine Koproduktion aus Führen und Folgen durch alle in einem Kollektiv – sei es ein Team oder ein Unter­nehmen. Führungs­ethik geht alle etwas an.

Um eine Führungsethik zu entwer­fen oder zu verstehen, muss man die Theorie des Führens verstehen, auf die sie aufbaut.

 

Die Behauptung einer normativen Führungsethik macht genau das: Sie stellt Behauptungen über Führung auf und leitet daraus moralische Ansprüche für Führungshandeln ab.

Absicht ist, die reflexive Verinnerlichung von Führungsmoral und die selbstkritische Beschäf­tigung damit anzuregen. Das ist die Ermunte­rung, eigene moralische Folgerungen zu ziehen, ohne die Führungshandeln beliebig oder opportunistisch bleibt.